Telugu auf natürliche Weise lernen

Lernen bedeutet Verbindungen aufzubauen – Verbindungen zwischen dem Neuen, das Sie gerade entdeckt haben, und den Dingen, die Sie bereits wissen. Das ist die Art, wie unser Gehirn funktioniert. Es stellt Verbindungen her.

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Kinder eine neue Sprache so schnell lernen, während wir Erwachsene uns damit über Jahre herumplagen.

Ist Ihnen aufgefallen, dass diese Kinder nicht mit langen Vokabel-Listen herumlaufen, mit geschlossen Augen diese Vokabeln rezitierend?

Wie machen die das?

Nun, die beste Antwort ist: Sie lernen es auf natürliche Weise. Sie lernen die Sprache in dem sie erfahren, was um sie herum passiert und zugleich die Worte hören – so stellen sie die Verbindung her. Es ist der einfachste und zugleich lustigste Weg eine Sprache zu lernen. Der Versuch lange Vokabellisten auswendig zu lernen ist der steinige Weg und hat einige schwerwiegende Nachteile, wie vorhin beschrieben.

Also, warum machen wir es nicht genau so wie diese Kinder? Nun, es gibt doch einen Vorteil, den wir gegenüber den Kleinen haben, etwas, das wir nicht noch einmal lernen müssen – was langweilig wäre. Ein Kind entwickelt neben dem Lernen der neuen Sprache noch seine gesamte Persönlichkeit. Es sind viele Schritte auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen. Wir kennen bereits abstrakte Konzepte und Werte (z.B. 'ehrlich sein'), weil wir unseren Charakter schon ausgebildet haben. Wir müssen das nicht noch einmal lernen. Alles, was wir tun müssen ist, diesen neuen Klang, genannt 'Telugu', mit den Erfahrungen zu verbinden, die wir schon gemacht haben.

Dieser neue Weg eine Sprache zu lernen wurde von Vera F. Birkenbihl in den letzten 25 Jahren entwickelt, eine Buchautorin und Management-Trainerin aus Deutschland. Sie hält Seminare für einige der größten Unternehmen in der Welt und arbeitet derzeit an der Reformation des Sprachunterrichts und anderer Gegenstände. Die Methode wurde über die Jahre intensiv ausgetestet und es gibt eine Reihe sehr guter Bücher, CDs und DVDs dazu.

Die 4 Schritte eine neue Sprache zu lernen

Die vier Schritte sind:

  • Schritt 1: Die Bedeutung der Worte verstehen

  • Schritt 2: Aktiv Hören

  • Schritt 3: Passiv Hören

  • Schritt 4: Weitere Lernaktivitäten

Was sie im Beispiel vorhin gemacht haben, war einer dieser vier Schritte, das aktiv Hören. Es ist ein wichtiger Schritt, aber um die Sprache auf lange Sicht wirklich zu lernen, müssen Sie auch die restlichen Schritte abschließen. Gehen wir also diese Schritte im Detail durch und sehen wir uns an, was sie bedeuten. Hier ist Schritt 1...